fbpx

Wie sieht meine Zukunft aus?

Wie sieht meine Zukunft aus?

Wer weiß schon, wie seine Zukunft aussieht? Niemand.

Nicht einmal die Propheten unter uns wissen ganz genau, wie ihre Zukunft aussieht. Und das hat einen Grund: Wer die Zukunft kennt, der lebt seinen Alltag anders als jemand, der nicht weiß, was ihm bevorsteht. Das Göttliche ist: Seinen Alltag zu leben, ohne Angst vor der Zukunft zu haben. Wer hat Angst vor seiner Zukunft? Jeder von uns – oder fast jeder.

Wieso ist das so? Weil wir alle „Programme“ haben, die uns Angst machen. Diese Programme sind Glaubenssätze die in unserem Unterbewusstsein verankert sind und die immer dann aktiv werden, sobald wir an die Zukunft denken. Denke ich also an morgen, übermorgen oder an nächstes Jahr – prompt werden Programme aktiviert, die mir Angst machen. Das ist hinderlich und gar nicht nötig. Es ist nicht wichtig, zu wissen, woher diese Programme stammen. Wichtig ist aber sehr wohl, zu wissen, dass man diese Programme abschalten oder auflösen kann, wenn man sie erkennt und sie dann ins Licht Gottes schickt. Nach dem Motto: Geh weg, ich will dich nicht mehr bei mir haben. Die gute Nachricht ist: Es funktioniert! Die schlechte Nachricht: Man muss fast ein Hellseher sein, um diese Programme zu entdecken … Aber wie immer zeigt uns Gott eine praktische Lösung, die uns allen hilft, diese Programme aufzulösen und uns von unseren Ängsten zu befreien.

Das Einfachste ist, Gott darum zu bitten, alle Programme aufzulösen, die uns Angst vor der Zukunft machen. Das ist sehr einfach. Man bittet Gott darum, und man bedankt sich anschließend. Fertig. Warum funktioniert es also nicht immer? Weil wir Programme haben, die verhindern, dass unser Leben einfach ist – und weil wir es oft gar nicht wirklich wollen (unbewusst). Ansonsten: Hat man diese beiden Hürden überwunden, dann ist man schnell von seinen Ängsten befreit. Und wie sieht dann unsere Zukunft aus? Schon deutlich besser, denn die Ängste beeinflussen unsere Zukunft nicht mehr!

Zusammengefasst: Habe ich Angst, dass irgendetwas in der Zukunft geschieht (Angst vor dem Kranksein, Angst vor dem Tod, Angst vor finanziellen Problemen, Angst, allein zu sein usw.), so ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass das, wovor ich Angst habe, auch geschieht. Wenn ich hingegen meine Zukunft zuversichtlich und voller Vertrauen erwarte, dann gibt es keinen Grund mehr, dass sie nicht positiv sein wird. Und: Der Tod ist nicht negativ! Gott holt uns in seine Welt zurück, wenn die Zeit gekommen ist. In seiner Welt ist es heute nach wie vor schöner als in dieser Welt … Also – wieso Angst davor haben, zurück zu Gott zu gehen?

Die Zukunft darf positiv angeschaut werden, damit sie auch positiv wird. Ängste sind nur Zustände, die uns daran hindern, voller Vertrauen und glücklich zu sein. Wenn man seine Ängste überwunden hat, dann ist das Leben viel schöner und entspannter. Und der Trick ist: Beten. Glauben Sie nicht daran? Dann fangen Sie an zu beten – Sie werden Ihre Meinung ändern.

Was mache ich, wenn ich unzufrieden bin?
Wie werde ich glücklich?

Bestelle jetzt eine meiner Energieübertragungen, die dich dabei unterstützen kann, glücklicher zu sein.

Alle Energiearbeiten

oder

Vereinbare ein spirituelles Coaching mit mir, damit du deine Ziele leichter erreichen kannst.

jetzt spirituelles Coaching buchen