Warum lebe ich?

Warum lebe ich?
 

Diese Frage stellt sich (fast) jeder irgendwann in seinem Leben. Und sie ist leicht zu beantworten: Wir leben, weil Gott es so gewollt hat!

Hätte Gott es nicht so gewollt, würden wir gar nicht so leben, wie wir es heute tun. So einfach ist das. Gott hat viele Lebensweisen erschaffen – wir aber kennen nur eine: unsere eigene.

Gott möchte auf diesem Weg (durch mich) die Menschen darüber informieren, dass das Leben sehr wichtig ist. Für uns und für ihn. Durch das Leben haben wir die Möglichkeit, unsere Wünsche zu erfahren und uns in der Materie zu erleben. Wer sein Leben nicht mag, der mag nicht, was Gott für ihn bestimmt hat. Das ist schlecht, denn nur wenn ich das, was ich habe, auch mag – nur dann kann ich glücklich sein. Menschen, die ihr Leben nicht schätzen, sind traurig und unzufrieden. Es ist zugegebenermaßen nicht immer einfach, sein Leben zu mögen. Mal herrscht Chaos, mal gibt es Leid. Viel zu viel Leid sogar – für manche Menschen und Regionen.

Wir haben das Glück, in Europa zu leben und ein relativ geschütztes Leben zu haben – zumindest die meisten von uns. In manchen anderen Ländern dagegen ist es die Hölle – von Geburt an.

Das Leben, so wie wir es heute kennen, ist nicht das Leben, das Gott erschaffen hat. Das ist wichtig zu wissen. Gott hat uns ein wunderbares Leben im Paradies erschaffen – und ganz sicher nicht ein Leben voller Stress, Kriege, Umweltverschmutzung, Mangel und Krankheiten. Das alles haben erst die Menschen gemacht. Das haben die Menschen sich selbst angetan, im Laufe der letzten Jahrtausende. Das ist gar nicht so lange her, wenn man bedenkt, dass die Menschen schon seit über 13 Milliarden Jahren leben!

Woher habe ich diese Informationen? Gott diktiert – ich schreibe. Einen Beitrag wie diesen zu schreiben dauert nicht mehr als ein paar Minuten. Ich tippe die Worte, die mir eingeflüstert werden, direkt in meine Tastatur. Es ist magisch. Eigentlich kann ich gar nicht gut schreiben; ich brauche normalerweise 2 Stunden, um eine Seite zu schreiben. Besonders kreativ bin ich auch nicht; aber seitdem ich meine Göttlichkeit (zum Teil) wieder angenommen habe, habe ich Gaben und Fähigkeiten geschenkt bekommen, die für mich ein Wunder sind. Danke dafür!

Zurück zum Thema: Warum lebe ich? Weil Gott es so gewollt hat. Gott entscheidet viel über unser aller Leben – auch wenn es uns nicht bewusst ist. Wir sind sozusagen eine Art Werkzeug Gottes – im positiven Sinne. Er/sie (er ist sowohl weiblich wie männlich, aber ich sage meistens „er“, weil ich es so für stimmig halte) trifft ständig Entscheidungen – für alle von uns. Manche dieser Entscheidungen sind uns nicht bewusst, andere schon: die Geburt und der Tod zum Beispiel. Gott entscheidet, wann ich geboren werde und wann ich wieder zu ihm zurückkehre. Das kann ich kaum beeinflussen. Ich lebe, um meine Gaben und Fähigkeiten zu erleben und um all das Schöne, das man erleben kann, auszukosten. Darum lebe ich! Nun ist es so, dass die meisten Menschen das Leben als schwierig, problematisch, anstrengend und schlecht empfinden. Das ist schade, denn es ist meistens nur eine innere Einstellung. Würden alle Menschen das Leben toll, freudvoll, spaßig und interessant finden, hätten wir eine ganz andere Welt! Vielleicht eine Welt, wie Gott es ursprünglich gedacht hatte …

 

Du benötigst Hilfe?

Mein Geschenk für dich! 15 Minuten zum Kennenlernen. Ganz einfach Wunschtermin eintragen.

Buche dein persönliches Gespräch mit mir.

Jetzt kostenloses Kennenlerngespräch buchen

oder

Buche jetzt mein mediales Coaching oder eine Energieübertragung aus meinen Angeboten, damit ich dich gleich dabei unterstützen kann, dein Problem zu lösen.

zu den Angeboten